Aurachirurgie - Rudolf Kern - QuantenHarmonie

Direkt zum Seiteninhalt

Aurachirurgie - Rudolf Kern

Terminübersicht

Aurachirurgie
Vortrag: Donnerstag 5. Dezember 19.00 Uhr
Kostenbeitrag: 15 €
Workshop: Sonntag 8. Dezember 2019
10.00 - 17.00 Uhr Workshopbeitrag 150 €




Rudolf Kern

Arbeiten auf feinstofflicher Ebene
Belastungen aus früheren Leben lösen
Die Belastungen aus früheren Leben können sehr unterschiedlicher Natur sein. So können beispielsweise Probleme am Hals wie eine chronische Mandelentzündung oder ähnliches ein Hinweis auf einen Strick um den Hals sein, den man in einem früheren Leben hatte – und vielleicht auch zum Tod geführt hat. Wer sich ständig unterjocht fühlt und Probleme hat, seinen Mitmenschen Auge in Auge gegenüber zu treten trug früher vielleicht ein Joch auf den Schultern. Werden der Strick, das Joch oder was auch immer sich in der Aura auftut durch Aurachirurgie gelöst lösen sich auch die Probleme im Diesseits auf.

Den Zellen wird dabei eine neue Information vermittelt und wie in der „echten“ Chirurgie auch kommen dabei verschiedene Werkzeuge zum Einsatz: Scheren, Klammern, Injektionsnadeln oder Skalpell. Es gibt einen Spruch aus der Quantenphysik: Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Und genau das wird mittels Aurachirurgie erreicht – die Aufmerksamkeit wird fokussiert und über den feinstofflichen Körper werden den Zellen neue Informationen übermittelt.

Wer ist Rudolf Kern:
1995 hatte ich einen komplizierten Trümmerbruch am Fussgelenk und musste darauf meinen Beruf als Dipl. Küchenchef und Restaurateur aufgeben. Der Arzt meinte damals "Wir werden sehen, ob Sie in einem Jahr jemals wieder laufen werden". Also musste ich mit 40 Jahren einen neuen Lebensweg finden.

Das war für mich ein Ansporn zur Neuorientierung. Ich erinnerte mich an meine Jugenderfahrungen, wie ich als 12 jähriger Hypnose und geistiges Arbeiten gelernt hatte. Mein Vater gab mir diese medialen Begabungen mit. Um das jetzt fundiert zu lernen entschied ich mich für eine Ausbildung zum Heilpraktiker.

In Teufen Appenzell, da wo es die meisten Naturärzte und Heilpraktiker in der Schweiz gibt, genau da wollte ich mich beweisen, denn wenn ich da überlebe, ist für mich die ganze Welt offen und so war es auch.

Eine sehr gute Intuition begleitet mich das ganze Leben und spürte oft Verborgenes auf. Wenn dieser Unfall nicht gewesen wäre, hätte ich nie den Mut gehabt das zu lernen. Heute ist es mein Traumberuf.

Und noch eine neue Chance ergab sich, als Gerhard Klügl auf uns zu kam. Er hatte bei uns Praxisräume und zeigte mir das grosse Wissen von seiner Aurachirurgie. Der Film Ich bin ein Weltenmensch über Aurachirurgie im 3 SAT löste eine Lawine von Hilfesuchenden aus. Wir beide waren Monate lang ausgebucht. In diesen Jahren tauschten wir unsere Erfahrungen aus, die uns Beide viel weiter brachten. Heute praktiziere ich hier in Kriessern und unterrichte Gesundheitsinteressierte im kleinen Kreis im feinstofflichen und nichtstofflichen Bereich.
Zurück zum Seiteninhalt