Andreas Becher - QuantenHarmonie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Andreas Becher

Physiotaping
mit

    
  Andreas Becher
   www.physiocoach.org

Diese Zeit, in der wir leben hält viele interessante Themen für uns bereit. Viele Aufgaben sind zu bewältigen um unser Leben in Ordnung zu halten. Der Zeitplan ist meist straff organisiert. Da wollen wir noch Zeit finden für die wirklich wichtigen Dinge? Da wollen wir die richtigen von den falschen Wegen unterscheiden? Und unsere Zeit wollen wir für wirklich hilfreiches reservieren. Gut zu wissen, dass jeden Tag in unserem Körper jene Kräfte wirken, die den Organismus heilen. Die Belastungen der täglichen Aufgaben werden im Fluss der körpereigenen biologischen Funktionen regeneriert.
Wenn, ja wenn wir dies in ausreichendem Masse zulassen oder unterstützen.
In der Erlebnisdichte der heutigen Zeit kann es sehr leicht passieren, dass die Zeiträume für den regenerativen Prozess zu kurz sind. Oder die Erholungsphasen laufen nicht optimal ab, da wirkliche Entspannung nicht möglich ist. Ein guter Gradmesser der Leistungsfähigkeit ist die relative Schmerzfreiheit bei oder nach einer Beanspruchung.
 
Überprüfen und hinterfragen Sie jedes sich einstellende Schmerzgeschehen. Der Körper spricht mit uns in seiner ureigenen Sprache, er will gehört und anerkannt werden. Gehen Sie auf die Situation ein. Berühren Sie die betroffenen Zonen und öffnen Sie die Räume der Selbstheilungskräfte. Füllen Sie diese mit Vertrauen und geben Sie ihnen mit Aufmerksamkeit auch einen guten Teil Ihrer täglichen Lebenszeit. Leben ist Atmen und leben ist Bewegung. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Atmung und die Bewegungen in Ihrem Körperinnern.
Täglich einige Zeit für Ihren Körper und seine Funktionen zu geben ist eine äußerst lohnende Investition. Den Körper in seinen Funktionen und den Wechselwirkungen genauer kennen zu lernen ist wesentlicher Teil unserer Entwicklung im Lauf unseres Lebens.
 
Andreas Becher ist seit 1985 im medizinischen Bereich der Physiotherapie tätig. Er hat umfassende Erfahrung im Bereich Sportmedizin, Rehabilitation, Psychosomatik und holistische Medizin. Diverse Ausbildungen und Qualifizierung in Erwachsenenpädagogik und Coaching. Private Praxistätigkeit


 
 


Physiotaping 1 – Basis 
Samstag 14. Oktober / Sonntag 15. Oktober 2017
jeweils 10.00 - 17.00 Uhr
 
Physiotaping: Immer häufiger sind Menschen mit aufgeklebten bunten Bändern zu sehen. Blau, Pink, Grün oder Gelb sind die augenfälligen,sogenannten Tapes.Was hat dies zu bedeuten und welcheWirkung soll damit erzielt werden?Wie funktioniert diese Anwendung? Ist diese Anwendung sicher und was ist dabei zu beachten? Antworten auf diese und Ihre weiteren Fragen werden in diesem Seminar erarbeitet. Eine wichtige Antwort schon mal vorab: Die Anwendung dieser elastischenVerbände ist für jeden erlernbar. Es ist, ähnlich wie die Dornmethode, mit einigen wesentlichen Grundlagen leicht in zwei Tagen zu erlernen und kann im Rahmen der Selbsthilfe gefahrlos eingesetzt werden. Für den Eisatz zurVerbesserung der Beweglichkeit und Kraftentwicklung, sowie zur Unterstützung der Maßnahmen in der Methode Dorn ist das Erlernen des Physiotapings eine bedeutende Hilfe. 

Im Grundkurs wird vermittelt: 
* Physiotaping imVergleich mit herkömmlichemTapen 
* Eigenschaften und Besonderheiten des Physiotapes 
* Wechselbeziehungen Muskulatur und Gelenke oberer Körperbereich 
* Wechselbeziehungen Muskulatur und Gelenke unterer Körperbereich 
* Anlagetechniken/Zuschnittformen 
* Anlagevoraussetzungen * Physiotape Anlagen 
* Indikationen
Geübt werden die Anwendungen für:   
Fußgelenk, Knie und Becken, Rücken, Bauch , Schulter und Arm.  Anhand auch eigener Beispiele der Teilnehmer können die leicht zu klebenden Anlagen praktiziert werden.

Kosten: 255 €

Voraussetzung: Für alle Interessierte offen




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü